Biografie und Steckbrief

Stefan Mross

Stefan Mross

Biografie und Steckbrief

Stefan Mross

22. Juni 2014

„Lassen Sie mich jetzt ein kleines Gschichterl erzählen. Ich hab den Stefan im vorigen Jahr im November zufällig kennengelernt bei einer Hochzeit meines Schwagers. Das war so gegen halb zwölf Uhr nachsts, da hat er auf einmal seine Trompete herausgeholt…“, berichtete ein sichtlich gerührter Karl Moik, nachdem Stefan Mross mit seinem Lied „Heimwehmelodie 1989 den Grand Prix der Volksmusik gewann. Weiter kam er nicht. Freudentränen schossen in die Augen des legendären Moderators. Sein Schützling hatte es geschafft.

Komplette Biografie lesen

Musik von Stefan Mross gibt's hier:

Karl Moik und die „Heimwehmelodie“

Stefan Mross wurde 1975 im oberbayerischen Traunstein geboren. Im Alter von etwa zehn Jahren bekommt der spätere Schlager- und Volksmusikstar seine erste Trompete geschenkt, besucht die Musikschule in Traunstein und wirkt in der Jugendkapelle Jung-Otting mit. Mit 13 spielt Stefan Mross auf der Geburtstagsfeier von Karl Moiks Schwager auf – und beeindruckte den Moderator so sehr, dass er sich des jungen Trompeters fortan als Förderer annahm. Bereits wenige Monate nach dem Ereignis spielte Stefan Mross durch die Vermittlung von Karl Moik im Januar 1989 in der ORF-Nachwuchssendung „Wie die Alten sungen“. Kurz darauf trat Mross mit seinem großen Vorbild Walter Scholz in Karl Moiks „Musikantenstadl“ auf. Noch im gleichen Jahr gelang Stefan Mross mit seinem Lied „Heimwehmelodie“ der Sieg beim Grand Prix der Volksmusik, der Moik so zu Tränen rührte.

Danach ging es steil bergauf mit der Karriere von Stefan Mross. Er veröffentlichte 1989 als 14-Jähriger sein erstes Album unter dem Titel seines Erfolgsliedes „Heimwehmelodie“. Gemeinsam mit dem Original Naabtal Duo spielt der junge Trompeter und Volksmusikant zudem ein Album mit Weihnachtsliedern ein. Es folgen zahlreiche Auftritte im „Musikantenstadl“, erfolgreiche Tourneen und Alben wie „Trompetenträume“, auf dem auch der sehr erfolgreiche „Zillertaler Hochzeitsmarsch“ von Stefan Mross eingespielt wurde.

Mit Stefanie Hertel das Traumpaar der Volksmusik

1994 nimmt Stefan Mross gemeinsam mit der jungen Volksmusikantin Stefanie Hertel ein Album mit Weihnachtsliedern auf: „Weihnachten mit dir“. Im gleichen Jahr tritt er erneut zum Grand Prix der Volksmusik an, mit dem von Schlagerikone Ralph Siegel komponierten „Heilige Berge“ erreicht er Platz zwei. Auch 1995 tritt Stefan Mross wieder an, diesmal im Duett mit Stefanie Hertel und dem volkstümlichen Schlager „Ein Lied für jeden Sonnenstrahl“ – beide erreichen ebenfalls den zweiten Platz. Nach diesem Auftritt werden beide zum Traumpaar der Volksmusik gekürt. Zusammen gehen sie auf Tourneen – unter anderem mit Carmen Nebel und dem „Frühlingsfest der Volksmusik“ – und nehmen gemeinsame Alben auf, unter anderem „Herz an Herz“, auf dem auch das Lied „Mambofieber“ enthalten ist, mit dem beide wochenlang die volkstümlichen Charts anführen.

Einen neuen Meilenstein in Stefan Mross‘ Biografie markiert das Jahr 2005. Die ARD überträgt ihm die Moderation der Sendung „Immer wieder sonntags“. Mit seiner Fröhlichkeit und seinem Witz begeistert Stefan Mross das Publikum. Es gelingt ihm, die ins Quoten-Tief gelangte Sendung wieder auf hohem Niveau zu stabilisieren. 2006 läuten endlich die Hochzeitsglocken für Stefan Mross und Stefie Hertel. Auch bei der Verleihung der Goldenen Henne 2007 tritt Stefan Mross als Moderator in Erscheinung. Gemeinsam mit Hertel und anderen Volksmusikanten wie Florian Silbereisen oder Maxi Arland geht Stefan Mross regelmäßig auf Tournee.

Scheidung und neues Glück

2011 geben Stefan Mross und Stefanie Hertel ihre Trennung bekannt, 2012 lassen sie sich scheiden. Doch die beiden Volksmusiker sind auch nach ihrer Ehe gut miteinander befreundet und teilen sich die Erziehung ihrer gemeinsamen Tochter. Von Rosenkrieg keine Spur. 2013 heiratete Stefan Mross seine Freundin Susanne – Stefanie Hertel und ihr neuer Freund Lanny Isis waren zu der Hochzeit auf Mallorca eingeladen. 2014 kam Töchterchen Paula zur Welt, 2015 folgte Sohn Valentin Stefan.

Wenn sich etwas neues im Leben von Stefan Mross ereignet, oder Du wissen möchtest, wo Du Tickets für Konzerte und Tourneen, DVDs und CDs herbekommst – auf schlagerblume.de wirst du fündig.

Steckbrief: Stefan Mross

Geburtstag

  • 26.11.1975 im oberbayerischen Traunstein

Sternzeichen

  • Schütze

Erfolgreichste Alben

  • Heimwehmelodie (1989)
  • Sehnsuchtsmelodie (1994)
  • Weihnachten mit dir (1994 mit Stefanie Hertel)
  • Ein Lied für jeden Sonnenstrahl (1995 mit Stefanie Hertel)
  • Zauber der Trompete (1996)
  • Musik ist Trumpf (1996)
  • So schön ist Volksmusik (1997)
  • Herz an Herz (1999 mit Stefanie Hertel)
  • Trompetenzauber (2002)
  • Immer wieder Stefan (2006)
  • Greif zu (2011)
  • Meine beste Zeit (2013)

Erfolgreichste Singles

  • Heimwehmelodie (1989)
  • Heilige Berge – Montagne sante (1994)
  • Mambofieber (1999)
  • Die Power einer Frau (2013)
pk