Biografie und Steckbrief

Kastelruther Spatzen

Kastelruther Spatzen

Biografie und Steckbrief

Kastelruther Spatzen

16. Juli 2014

Über dreißig Jahre Bandgeschichte – und kein bisschen müde! Die Kastelruther Spatzen sind aus dem volkstümlichen Schlager schon lange nicht mehr wegzudenken.

Komplette Biografie lesen

Musik von den Kastelruther Spatzen gibt’s hier:

Aus Liebe zur Heimat: Die Anfänge der Spatzen

Tatsächlich geht die Geschichte dieser bemerkenswerten Band bereits im Jahr 1975 los. Damals fanden sich die drei Musiker Karl Schieder, Walter Mauroner und Valentin Silbernagl zusammen, um gemeinsam einer Leidenschaft nachzugehen: Der Liebe zu ihrer Südtiroler Heimat mit Musik Ausdruck zu verleihen. So unterhielten die Kastelruther Spatzen in den ersten Jahren beispielsweise Gäste auf Hochzeiten und beim traditionellen “Moidnpfeifen” – einem alten Kastelruther Brauch, mit dem der Mai begrüßt wird.

Nach einigen Umbesetzungen nahmen die Spatzen dann 1982 am Musikantentreffen in Terenten teil – ein erster Schritt zum großen Durchbruch, denn dort knüpfte die Band erste Kontakte zu ihrer späteren Plattenfirma. Ein Vertrag mit “Koch Records” folgte wenig später, 1983 erschien das erste professionelle Album der Kastelruther Spatzen: “Viel Spaß & Freude” hieß es, und sollte der Gruppe neben Spaß und Freude auch einen beachtlichen Erstlingserfolg bescheren. Die melancholische Großstadtgeschichte “Das Mädchen mit den erloschenen Augen” wurde zum großen Hit und brachte den Kastelruther Spatzen ihre erste Goldene Schallplatte.

Eine Bandgeschichte mit Höhen und Tiefen

In den über dreißig Jahren seit ihrer ersten Langspielplatte ist viel passiert: Einige Mitglieder der Band sind ausgestiegen, andere kamen hinzu. So veränderte sich auch der Klang der Musik mit der Zeit. Es bleibt aber trotz allem immer noch der typische Stil der Spatzen, in dem auch auf den größten Bühnen immer ein wenig Sehnsucht nach der Südtiroler Heimat mitschwingt.

Ein großer Einschnitt in der Geschichte der Spatzen war der bis heute ungeklärte Tod ihres langjährigen Managers Karl-Heinz Gross. Am 6. März 1998 wurde er schwer verletzt in Magdeburg gefunden, wenig später verstarb er im Krankenhaus. Es gab viele Verdächtigungen und böses Blut – eine schwere Zeit.

Die Kastelruther Spatzen: Erfolgreich wie nie

Heute sind die Kastelruther Spatzen mit über einhundert Goldenen Schallplatten, 13 ECHOs und über 15 Millionen verkauften Tonträgern die mit Abstand erfolgreichste Gruppe des volkstümlichen Schlagers. Beinahe jedes Jahr erscheint ein neues Album, und jedes wird ein Riesenhit. Ihr “Kastelruther Spatzenfest” im heimatlichen Kastelruth zieht zehntausende Fans und Besucher an. Hits wie “Tränen passen nicht zu Dir” oder “Feuer im ewigen Eis” gehen einem nicht mehr aus dem Kopf. Wie machen die das nur, diese Spatzen?

Im Oktober 2015 erscheint mit “Heimat – Deine Lieder” ein Album, auf dem die Kastelruther Spatzen ihre liebsten Heimatlieder neu interpretieren. Im Interview mit der Schlagerblume sagt Norbert Rier: “Da wo man aufgewachsen ist, da ist einfach Heimat und da hängt man dran. Es gibt nichts Schöneres, als wenn jemand sagen kann, er hat ein Zuhause. Heimat ist Geborgenheit, Zufriedenheit und Gemeinsamkeit.”

Wenn Du nach CDs, DVD, oder Konzerttickets der Kastelruther Spatzen suchst, bist Du auf Schlagerblume.de goldrichtig. Viel Spaß beim Reinhören und Stöbern!
 

Steckbrief: Die Kastelruther Spatzen

Gründungsjahr

  • 1975 (Neugründung: 1983)

Aktuelle Mitglieder

  • Valentin Silbernagl (seit 1975)
  • Walter Mauroner (seit 1975)
  • Norbert Rier (seit 1979)
  • Albin Gross (seit 1980)
  • Karl Heufler (seit 1986)
  • Rüdiger Hemmelmann (seit 1991)
  • Kurt Dasser (seit 1998)

Erfolgreichste Singles

Erfolgreichste Alben

  • Feuer im ewigen Eis (1990)
  • Wahrheit ist ein schmaler Grad (1991)
  • Eine weiße Rose (1992)
  • Der rote Diamant (1993)
  • Atlantis der Berge (1994)
  • Herzschlag für Herzschlag (1997)
  • Die weiße Braut der Berge (1998)
  • Und ewig wird der Himmel brennen (2000)
  • Jedes Abendrot ist ein Gebet (2001)
  • Liebe darf alles (2002)
  • Herzenssache (2003)
  • Berg ohne Wiederkehr (2004)
  • Zufall oder Schicksal (2005)
  • Und Singen ist Gold (2006)
  • Dolomitenfeuer (2007)
  • Herz gewinnt, Herz verliert (2008)
  • Ein Kreuz und eine Rose (2009)
  • Immer noch wie am ersten Tag (2010)
  • Hand auf’s Herz (2011)
  • Leben und leben lassen (2012)
  • Planet der Lieder (2013)
  • Eine Brücke ins Glück (2014)
  • Heimat – Deine Lieder (2015)
an