Debütalbum “Freier Fall”

Sarah Schiffer im Interview: “Musik soll berühren und nicht in Schubladen gesteckt werden”

Sarah Schiffer im Interview: “Musik soll berühren und nicht in Schubladen gesteckt werden”

Debütalbum “Freier Fall”

Sarah Schiffer im Interview: “Musik soll berühren und nicht in Schubladen gesteckt werden”

13. Januar 2017

Sarah Schiffer ist einer der schillerndsten neuen Sterne am Schlagerhimmel. Im Interview mit der Schlagerblume sprach die junge Sängerin über ihr Debütalbum “Freier Fall”, ihren Werdegang als Musikerin, den schicksalhaften Auftritt bei “Keep Your Light Shining” und vieles mehr.

Sarah Schiffer: erobert mit ihren Songs gerade die Herzen von Schlagerfans im Sturm. Ihre moderne, unbeschwerte Mischung aus Schlager und Pop kommt an. Am 13. Januar erscheint nun endlich das Debütalbum der erfrischenden Sängerin “Freier Fall”. Hier auf Amazon bestellen. Die Schlagerblume traf sich mit Sarah Schiffer zum Interview:

Sarah Schiffer.

Sarah Schiffers Debütalbum “Freier Fall” erscheint am 13. Januar 2017. Bild: Krentz / All My Musicx

Schlagerblume: Du bist für viele noch ein unbeschriebenes Blatt. Kannst Du ein bisschen etwas über Dich erzählen?

Sarah Schiffer: Ich bin gebürtige Aachenerin und habe mit 15 Jahren angefangen zu singen. Davor habe ich nur unter der Dusche für mich gesungen. Auf der Schule mussten wir uns aber ein Wahlpflichtfach aussuchen: Entweder wir machten einen Mofa-Führerschein, einen Chemie-Kurs oder einen Musical-Kurs. Mit Mofas und Chemie hatte ich nichts am Hut, also habe ich den Musical-Kurs genommen.

Da mussten wir alle vorsingen. Das war schon sehr aufregend. Ich war damals ein sehr schüchternes Mädchen, das eigentlich nicht so im Mittelpunkt stehen wollte. Und dann habe ich tatsächlich nach dem Vorsingen die Hauptrolle bekommen. Wir haben “Tanz der Vampire” aufgeführt, alles schon professionell, nicht als kleines Schul-Musical, sondern im großen Theater. Das war der Startschuss.

Danach habe ich Gesangsunterricht bekommen. Mein Lehrer hat mich auch zu Auftritten von sich mitgenommen, damit ich ein bisschen Bühnenluft schnuppern kann. Irgendwann habe ich damit mein Taschengeld an den Wochenenden aufgebessert und überall gesungen, wo man singen kann und wo eine Sängerin benötigt wird.

Wo war das?

Ganz unterschiedlich. Ich habe zum Beispiel bei der Weihnachtsfeier der Jugendmannschaft des 1. FC Köln gesungen, in der damals noch Lukas Podolski war. Viel lief über Mundpropaganda, so dass ich auf Hochzeiten, Geburtstagen und Gala-Veranstaltungen aufgetreten bin. Es kamen dann auch Musical-Galas dazu. So hat sich das entwickelt.

Wie ging es danach weiter?

Nach dem Abitur kam dann für mich die Zeit, in der ich mich fragte, was ich denn jetzt mache. Möchte ich einen Bürojob haben, oder möchte ich das weitermachen, was meine Leidenschaft ist? Da haben meine Eltern gesagt: Sarah, du hast dein Abitur gemacht, jetzt kannst du entscheiden, was du machen möchtest. Und so habe ich mich dazu entschieden, Musical in Hamburg zu studieren. Ich bin dann vier Jahre an der Hamburg School of Entertainment gewesen. Das war eine aufregende Zeit, eine Zeit in der ich wirklich erwachsen geworden bin und sehr viel gelernt habe, über die Kunst und das Leben. Währenddessen bin und unter anderem im Schmidts Tivoli oder auch in Bremen im Fritz Theater aufgetreten.

Ich habe aber gemerkt, dass ich viel lieber ich selber auf der Bühne bin und nicht nur eine Rolle spiele. Und da ich ja bereits mit Cover-Songs auf der Bühne stand und die deutsche Sprache durch die Musicals liebe, hat es sich so entwickelt, dass ich zum Schlager gefunden habe. Das war alles nicht geplant, sondern das Leben bestimmt’s irgendwie.

Sarah Schiffer - Nur eine Nacht (Original)

Sarah Schiffer – Nur eine Nacht (Original)

Du bist 2014 ja auch bei “Keep Your Light Shining” aufgetreten. Wie war das auf einmal vor einem Millionenpublikum zu singen?

Als wir in Köln drehten, war mir gottseidank nicht bewusst, wie groß das alles wird. Die Sendung gab es vorher noch nicht. Es war ja auch keine Castingshow, sondern eine Gameshow, in der die Zuschauer zum ersten Mal übers Internet mit einer App abstimmen konnten. Die Leute hinter der Show haben mich im Internet gefunden und bei mir angefragt. Damals war ich erst einmal im Zweifel, man weiß ja nicht, worauf man sich da einlässt und wie man im Fernsehen dargestellt wird. Aber es ist alles sehr gut gelaufen und hat super viel Spaß gemacht. Ich habe Ricky Martin dabei kennengelernt, bis heute eines meiner Highlights. Dass ich dann als beste weibliche Sängerin dabei herausgehe, hätte ich mir nie träumen lassen.

Gab es danach Reaktionen auf Deinen Auftritt im Fernsehen?

Ja, ich bin dadurch zu den ganzen Boxkämpfen und Fußballspielen gekommen, bei denen ich die Nationalhymne gesungen habe. Es sind viele tolle Auftritte und Kontakte dadurch entstanden, zu denen man vorher nicht so ohne Weiteres gekommen wäre.

Du hast ja auch mit Größen wie Anna Maria Kaufmann zusammen gearbeitet. Was hast Du da gemacht?

Das war eine Musical-Gala in Bocholt, sogar noch vor meiner Ausbildung. Das hat sich auch einfach so ergeben. Anna Maria Kaufmann war mit dabei und wir haben zusammen gesungen.

Auf Deiner Homepage und auf Youtube gibt es ja schon einige professionell gemachte Videos von Dir zu sehen. Zum Beispiel das zum Ohrwurm “Nur eine Nacht”. Kannst Du etwas darüber erzählen, wie der Song entstanden ist?

“Nur eine Nacht” ist nach “Keep Your Light Shining” entstanden, auch das Album “Freier Fall” ist eine Reaktion auf die Sendung. Wie das Leben manchmal so spielt. Damals bei dieser Musical-Gala, bei der ich Anna Maria Kaufmann kennengelernt habe, traten auch zwei Mädchen auf, Zwillinge, die da gesteppt haben. Die Mutter von den Zwillingen hat mich nach “Keep Your Light Shining” angeschrieben und gesagt: “Sarah, ich kenn‘ da jemanden, der schreibt Songs.” Bei dem habe ich mich gemeldet und er hat “Nur eine Nacht” geschrieben. Zusammen mit Tobias Reitz, der auch einige weitere Songs für das Album geschrieben hat. So läuft es. Man muss die Augen und Ohren offen halten. “Nur eine Nacht” ist mein erster richtiger Song, in den ich ganz viel Herzblut reingesteckt habe.

Sarah Schiffer   Freier Fall Official Video HD

Sarah Schiffer Freier Fall Official Video HD

Und wie war das mit dem Song “Freier Fall” und dem ausgefallenem Video dazu?

Als ich den Song zum ersten Mal gehört habe, war er für mich sofort der Favoritensong für das ganze Album und der Titel “Freier Fall” passte auch so gut dazu. Abgesehen vom Titel fühlt man sich auch im freien Fall, weil der Beat sich so langsam aufbaut und einen mitnimmt. Es ist ein Liebeslied, das davon handelt, dass man den Boden unter den Füßen verliert und sich einfach frei fallen lassen kann. Gerade am Anfang, wenn man verliebt ist und nicht mehr weiß, wo oben und unten, was richtig und falsch ist, sollte man sich einfach fallen lassen und genießen, was da gerade mit einem passiert. Das haben wir versucht mit dem Video auszudrücken.

Mich haben schon Leute gefragt, denen ich das Video gezeigt habe, ob wir es in der Wüste oder auf Mallorca gedreht haben. Aber nein. Das Video haben wir im Tagebau bei uns um die Ecke gedreht. Den Dreh hatten wir an meinem Geburtstag und es war der schönste Geburtstag, den ich mir vorstellen konnte.

Mit dem Motorrad unterwegs zu sein, ist ein Gefühl von Freiheit. Man fährt einfach los und hat eine gewisse Energie. “Freier Fall” lebt ja auch von Energie, nicht nur musikalisch, sondern auch durch den Text. Das muss man irgendwie bildlich umsetzen. Wenn ich die ganze Zeit nur stehen würde, wäre es wahrscheinlich ein bisschen langweilig. Auf Tanzszenen, die ja auch eine Menge Energie haben können, haben wir verzichtet, weil wir uns gesagt haben, dass es noch freier ist, einfach drauflos zu fahren. So sind wir darauf gekommen. Und es sieht natürlich cool aus. Nur die Bauarbeiter haben geguckt, als wir mit dem Motorrad da durchgefahren sind.

Du hattest es bereits erwähnt: Am 13. Januar erscheint jetzt Dein erstes Album, ebenfalls unter dem Titel “Freier Fall”. Was erwartet uns darauf?

Mein Team und ich, wir haben lange daran gearbeitet und gefeilt. Es ist wirklich ein Album, das vom Herzen kommt. Ohne Vorgaben von einer großen Plattenfirma, wie es gemacht werden sollte. “Freier Fall” ist sehr frisch und zu einhundert Prozent Sarah. Ich habe mit meinen Songwritern abgesprochen, worüber ich gerne singen und was zu mir passen würde, aber ich habe auch Texte komplett selber geschrieben.

Das Album ist anders als die typischen Schlager-Alben. Es ist eigentlich alles drauf, was ich selber gerne höre. Das heißt, es sind Facetten darauf, die typisch Schlager sind, aber auch Singer/Songwriter-Songs, Pop und auch ein bisschen Musical. Es ist sehr vielfältig. Denn ich würde nie sagen, ich bin nur Schlager-, Pop- oder Musical-Sängerin. Ich bin ein bisschen von allem. Ich finde es schade, das in Schubladen zu stecken. Musik soll berühren und nicht in Schubladen gesteckt werden. Deswegen ist mein Album und das was mich ausmacht ziemlich facettenreich, weil ich es gerne so mag.

Liebe Sarah, wir danken Dir herzlich für das Gespräch!

Musik von Sarah Schiffer gibt’s hier:

pk