Neues Album “Holz” veröffentlicht

Die Dorfrocker im Interview: “Das soll natürlich gute Laune verbreiten”

Die Dorfrocker im Interview: “Das soll natürlich gute Laune verbreiten”

Neues Album “Holz” veröffentlicht

Die Dorfrocker im Interview: “Das soll natürlich gute Laune verbreiten”

21. April 2015

Die Dorfrocker berichten im Schlagerblume-Interview über ihr neues Album “Holz”, ihre neuen Songs, ihre Träume, die Höhepunkte ihrer Karriere und ob sie schon vergeben sind.

Die Dorfrocker Manuel, Tobias und Philipp Thomann melden sich mit ihrem neuen und mittlerweile siebten Album “Holz”(hier bestellen) zurück. Ein ausgezeichneter Anlass für ein Interview mit den drei sympathischen Franken:

Die Dorfrocker.

Das neue Album der Dorfrocker: “Holz”. Bild: Starwatch Entertainment / dorfrocker.de

Schlagerblume: Wie geht’s euch?

Markus: Sehr gut, alles bestens!

Wie kam es dazu, dass Ihr Euch als Dorfrocker zusammengetan habt?

Markus: Wir sind ja drei Brüder und machen schon Musik seit Kindesbeinen an. Ich bin jetzt der älteste mit Akkordeon, Tobias ist der zweite mit Schlagzeug und der Philipp der dritte mit der Gitarre. Tobias und ich haben als ältere zunächst Volksmusik gespielt, dann hatten wir eine Rockband und als Philipp alt genug war, haben wir dann ein Trio gebildet und uns als Dorfrocker zusammen getan. Das war so Mitte der 2000er Jahre. Dann haben wir angefangen eigene Songs zu schreiben und aufzunehmen und haben uns damit bei Plattenfirmen beworben. 2007 hatten wir dann unseren ersten Plattenvertrag und unsere ersten Auftritte als Dorfrocker.

Wie ist das, mit seinen Brüdern die ganze Zeit zusammen zu sein, ist das immer leicht?

Markus: Naja, ich mein, wir haben einen offenen Umgang miteinander und jeder kann das sagen, was er denkt.

Was erwartet uns auf Eurem neuen Album “Holz”?

Tobias: Da gibt es 15 ganz, ganz neue Songs, überwiegend Gute-Laune-Kracher, wie zum Beispiel “Blasmusik” oder der “Hosenträger Horst”. Das Rockbrett des Albums heißt “Das Fleisch ist heiß”, eine Grill-Hymne. Es gibt aber auch einen Raggae-Song, es gibt ruhigere Stücke – es ist also eine große Bandbreite an Songs.

Wofür steht der Titel “Holz”?

Tobias: Der Titel “Holz” steht erstmal für einen Song des Albums. Das ist ein Begriff, der ländlich daherkommt, bodenständig, rustikal, kernig – so wie wir es letzendlich auch sind. Deshalb hat uns der Begriff zugesagt als Albumtitel.

Wie kommt Ihr auf die Geschichten in Euren Songs, zum Beispiel in “Hosenträger Horst”? Steckt da was dahinter, oder soll das vor allem gute Laune verbreiten?

Die Dorfrocker.

Die Dorfrocker Manuel, Tobias und Philipp (v.l.n.r.) spielen schon von Kindesbeinen an Musik. Bild: Starwatch Entertainment / dorfrocker.de

Tobias: Das soll natürlich gute Laune verbreiten, es steckt aber auch durchaus was dahinter, meist eine lustige Story. Beim Hosenträger Horst, den du gerade ansprichst, geht es um einen Dorfbewohner, um den Horst, der vom Voll-Horst sozusagen zum Super-Horst wird. Also der in einer witzigen Story vom Dorfdepp zum Hero und Modestar wird. Andere Songs haben dann wieder autobiografische Hintergründe. Das kommt immer auf den Song an. Aber wir haben alle Lieder selbst oder mit anderen zusammen geschrieben und stehen da zu hundert Prozent dahinter.

Mein Lieblingslied ist ja “Die Glöcknerin von Dingolfing”. Da gibt’s ja auch die schöne Zeile: “Sie spielt mit viel Gefühl mit ihrem Glockenspiel.” Was habt Ihr Euch denn dabei gedacht?

Tobias: Ja, das ist so ähnlich wie beim “Hosenträger Horst”, das ist so eine lustige Gute-Laune-Nummer, da kann sich natürlich jeder dabei denken, was er will. Das ist durchaus mit einem kleinen Augenzwinkern zu verstehen.

Es gibt auf dem Album auch die schöne Ballade “Ewig jung”, darin heißt es: “Wer Träume hat, der gewinnt.” Welche Träume haben die Dorfrocker?

Tobias: Wir haben das Ziel, das wir weiterhin Musik machen, die den Leuten Spaß macht. Natürlich am besten zunehmend, dass immer mehr Leute Spaß an unserer Musik haben, wie das ja auch die letzten Jahre immer mehr gewachsen ist. Auch bei den Chart-Platzierungen, das wurde mit jedem Album besser. Unser letztes Album “Dorfkind und stolz drauf!” kam auf Platz 12 der Charts. Genauso auch bei den Fans und den Fan-Clubs, die immer mehr werden. Das merkt man auch auf unserer Facebook-Seite, wo wir mittlerweile über 100.000 Fans haben. Das ist einfach unser Ziel, dass das kontinuierlich so positiv weiter läuft. Dann sind wir happy.

Mal eine private Frage, seid ihr drei eigentlich alle schon vergeben?

Philipp: Ich nicht. Obwohl, ja gut, am Wochenende kommt es drauf an, wen ich treff, bei einer gutaussehenden Dame bin ich natürlich nicht vergeben, bei älteren Damen dann schon eher.

Ihr habt ja in diesem Jahr Euer 10-jähriges Band-Jubiläum. Wie feiert Ihr das?

Philipp: Unser 10-Jähriges ist eigentlich erst 2017, weil wir erst 2007 unseren ersten Auftritt hatten. 2005 hatten wir zwar schon die ersten Demos aufgenommen, aber richtiges Jubiläum ist eigentlich erst in zwei Jahren. Schauen wir mal, was wir da machen.

BILD am SONNTAG – Die Kultschlager – EXKLUSIV nur bei Shop24Direct.de

In diesem Jahr feiert Ihr auf jeden Fall wieder euer Dorf-Air-Festival in Eurer fränkischen Heimatstadt Kirchaich.

Philipp: Ja, genau, da ist der Heino mit dabei als Stargast und viele andere. Das erfreut sich immer wieder einer großen Beliebtheit.

Was ist im Rückblick der Höhepunkt Eurer Karriere gewesen?

Philipp: Da gibt es natürlich viele, da weiß ich ehrlich gesagt gar nicht, wo ich anfangen soll. Der erste TV-Auftritt war natürlich ein schönes Erlebnis, damals beim “Frühlingsfest der Volksmusik” bei Florian Silbereisen. Natürlich sind die ganzen TV-Geschichten immer eine schöne Erfahrung, obwohl wir ja da eigentlich schon seit Jahren Dauergast sind. Die ganzen Auftritte, die wir auf der Bühne haben, da würde ich jetzt gar nicht irgendwelche rausgreifen wollen, da hat jeder seinen eigenen Charme. Als Highlight würde ich vielleicht noch Amerika und Las Vegas nennen, da haben wir auch schon ein paar mal auf Oktoberfesten gespielt. Das ist nochmal was komplett anderes als die Auftritte in den deutschsprachigen Ländern.

Manuel, Tobias und Philipp, wir danken euch für das Interview!

Dorfrocker - Hosenträger Horst
Dorfrocker – Hosenträger Horst
pk